Der Vergolder:

Slideshow Image 1 Slideshow Image 2 Slideshow Image 3

Der Vergolder befasst sich mit dem mechanischen Aufbringen von Blattgold und anderer Blattmetalle auf metallische und nichtmetallische Trägermaterialien. Hauptsächlich kommen dabei zwei Techniken zur Anwendung, die Polimentglanzvergoldung und die Ölvergoldung.
Blattvergoldungen sind seit der Antike bekannt: In ägyptischen Gräbern sind an Särgen und Mumien heute noch gut erhaltene Vergoldungen zu finden. Von den griechischen Vergoldungen gibt es keine Spuren mehr, jedoch ist aus schriftlichen Quellen bekannt, dass Vergoldungen bei der Ausgestaltung privater und öffentlicher Gebäude üblich waren. Über die römischen Vergoldungen berichtet Plinius und gibt erstmalig Informationen zur Technik des Vergoldens.
Den Beruf des Vergolders und Staffierers erlernt man in Österreich im Rahmen einer dreijährigen Lehre.
Auf den Baustellen unserer Firmen bietet sich ein reiches Betätigungsfeld für Vergolder: Kaum ein Denkmal seit der Renaissance kommt ohne goldglänzende Ornamente, keine Heiligenfigur ohne goldenes Attribut aus. Die Vergolder pflegen und regenerieren historische Vergoldungen und ihre Grundierungen bzw. erneuern stark beschädigte oder verlorene Goldauflagen.

Vergolder:

1 1 1 1 1 1

 

Aufgaben:

Reinigen, Grundieren, Vergolden, Ausbessern

2 3 3 3 3 3 3 1 2 3 3 3 1 3 3 2 3 2

 

Fotodokumentation

Heldendenkmal der Roten Armee

1 1

Wien, Haus der Industrie

1 1

Wien, Haus der Industrie

1 1

Vermählungsbrunnes Brunnen

1 1

 

1 1

 

Wien, Pestsäule am Graben

1 1

 

1 1

 

Wien, Pestsäule am Graben

1 1

 

1 1

 

Letzte Aktualisierung: 13.02.2017   Impressum  ©2017 Denkmalpflege GmbH & Mag. Klaus Wedenig Restaurierung Konservierung