Schloss Schönbrunn, Schlossbrücke, Löwen & Sphingen, 1130 Wien

fotos

Die 2 Löwen und Sphingen wurden 1900 im Zuge der Errichtung eines Betongewölbes für die neue Schönbrunner Schlossbrücke im Bereich des heutigen Parkplatzes gegenüber dem Haupteingang neu aufgestellt: Die Sphingen stammen aus der Zeit um 1775/80 und sind Werke des Bildhauers Christian Friedrich Beyer. Für die Löwenfiguren sind weder Künstlername noch Entstehungsdatum überliefert, stilistische Ausformung und Material lassen aber auf eine frühere Entstehung schließen. Vor allem die Sandsteinsockel der Figuren waren durch Witterung, Frost und rostende Armierungen stark in Mitleidenschaft gezogen, es zeigten sich zentimetertiefe Aushöhlungen, Abplatzungen (beim rechten Löwen 70x70cm!) und Risse. Die Objekte mussten zunächst vorgefestigt werden, um bei der anschließenden Reinigung weitere Verluste der Oberflächen zu vermeiden. Gereinigt wurde mechanisch mit dem Jos-Piccolo-Verfahren. Die alten Armierungen wurden entfernt und durch neue aus Nirosta ersetzt. Nach der Ergänzung der Fehlstellen und dem Schließen der Fugen wurde die Fassung der Sphingen gemäß Farbbefund und BDA-Laboruntersuchung dem originalen Anstrich nachempfunden, dazu wurden in der Körnung des zugesetzten Zuschlags immer feiner werdende Kalkschlämmen aufgetragen und mit feinem Schleifpapier poliert.


Projektdaten:

Adresse: Schloss Schönbrunn, 1130 Wien 
Leistung: Steinrestaurierung
Leistungszeitraum: September – Oktober 2000


Fotodokumentation:

Zustand vor der Restaurierung
fotos fotos fotos fotos fotos fotos fotos fotos fotos fotos fotos fotos fotos fotos fotos fotos fotos fotos fotos fotos fotos fotos

Zustand nach der Restaurierung
fotos fotos fotos fotos fotos fotos fotos fotos fotos fotos fotos fotos fotos fotos fotos fotos fotos fotos fotos fotos fotos fotos


Letzte Aktualisierung: 13.02.2017   Impressum  ©2017 Denkmalpflege GmbH & Mag. Klaus Wedenig Restaurierung Konservierung